Wie kann digitale Transformation im Unternehmen gelingen?

Sie möchten die Effizienz im Betrieb mithilfe geeigneter Softwarelösungen steigern? Dann ist die Digitalisierung eine wichtige Maßnahme, die Sie in Angriff nehmen sollten. An dieser Stelle gilt es zu verstehen, dass sich Ihre Einstellungen und Strategien nicht allein durch die neue Technik verändern. Die digitale Transformation ist eine tiefgreifende Entwicklung, die alle Ebenen des Unternehmens einbeziehen sollte. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie diese Hürde erfolgreich nehmen.

Ideenfindung, Analyse und Planung

Den Start einer gelungenen Digitalisierungsstrategie macht die offene Ideenfindung. Hierbei sollte bereits jeder Mitarbeiter die Möglichkeit haben, sich zu integrieren und bisherige Probleme zu schildern. Dadurch stellen Sie sicher, dass die Akzeptanz zu einem späteren Zeitpunkt höher ausfällt, da alle Beteiligten als Team zusammengearbeitet haben. Die Analyse erfolgt an dieser Stelle in einer Hand mit der Ideenfindung. So finden Sie jederzeit den geeigneten Bereich für Ihre Projekte.

Sobald die ersten Ideen aufgenommen und bestätigt wurden, beginnt die konkrete Planung. Damit die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen gelingt, sollte dies stets parallel zum täglichen Ablauf im Betrieb erfolgen. Es muss ein fließender Übergang geschaffen werden, um neue Tools und Softwarelösungen in den Alltag zu integrieren. Planen Sie daher ausreichend Zeit für den Übergang ein und ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern, den Einsatz selbstständig mitzugestalten.

Setzen Sie auf die passenden Handlungsfelder

Im Rahmen der konkreteren Planung sollten Sie überlegen, in welchen Bereichen Sie digitale Unterstützung benötigen. Für Neueinsteiger im Feld der Digitalisierung ist ein vollständiger Wandel in der Regel nicht ab Tag 1 empfehlenswert. Eine Roadmap hilft Ihnen dabei, die richtigen Prioritäten rund um die Erweiterung Ihrer Strategien zu setzen und das richtige Feld auszuwählen. Hierbei stehen Ihnen üblicherweise die folgenden drei Handlungsfelder zur Verfügung:

  • Verwaltung

Mit dem Feld der Verwaltung fokussieren Sie sich auf die internen Abläufe in der Produktion und Logistik. Eine Investition in diesem Bereich ermöglicht Ihnen die Steigerung Ihrer betrieblichen Effizienz, aber auch die Verbesserung der Qualität. Unter dem Begriff Industrie 4.0 erwarten Sie unzählige Erweiterungen, mit denen Sie Ihre Unternehmenssoftware wachsen lassen können.

  • Analyse

Im Rahmen der Analyse fokussieren Sie sich wahlweise auf interne Betriebsabläufe oder direkt auf Ihre Kunden. Ersteres steigert die Agilität des gesamten Business und schafft zusätzliche Transparenz. Sollten Sie sich auf den Kunden fokussieren, können Sie Bedarfsanalysen in Zukunft deutlich einfacher erstellen und sich optimal anhand der bestehenden Zielgruppen ausrichten.

  • Service

Wenn Sie sich zu 100 % auf Ihre Kunden konzentrieren müssen, sind Tools und Lösungen im Bereich Service empfehlenswert. Hierbei geht es beispielsweise um Designs und die Wirkung Ihres Unternehmens in der Öffentlichkeit, wodurch Sie Ihr Image positiv entwickeln können. Auch Tools, die sich direkt an Ihre Kunden richten, sind an dieser Stelle durchaus denkbar.

Digitalisierung als Ersatz? So ist es nicht!

Wer die Digitalisierung im Unternehmen lediglich aus der Not heraus gestalten möchte, wird mit diesem Vorhaben keinen Erfolg haben. Die digitale Transformation ist eine Frage der Einstellung, weshalb Sie sich nicht nur auf die technischen Faktoren blicken sollten. Während für die Fragen der technischen Optimierung häufig externe Experten hilfreich sind, wird die Überzeugung des Teams zum entscheidenden Hindernis. Ihr Ziel sollte daher eine ganzheitliche Vernetzung sein.

Sowohl für die betriebliche Kommunikation als auch zur Gestaltung neuer Schnittstellen und Lösungen ist ein ganzheitliches Konzept erforderlich. Die vielen innovativen Methoden machen das Arbeiten zeit- und ortsunabhängig, was Ihnen einen scheinbar unbegrenzten Spielraum zum Wachstum bietet. Eine gute Digitalisierungsstrategie sollte auf dieser Grundlage immer mehr als nur ein einfacher Ersatz sein. Nur so verankern Sie die vielen neuen Lösungen im gesamten Betrieb.

Der kulturelle Wandel im gesamten Unternehmen

Damit die Akzeptanz für neue Ideen und Projekte auch weiterhin hoch bleibt, darf der technische Wandel innerhalb der Digitalisierung nicht unbegleitet bleiben. Ergänzend zur Technik muss in Verbindung mit den digitalen Lösungen ein vollständiger Kulturwandel erfolgen, um die Beteiligten bei allen Fragen und Unklarheiten zu unterstützen. Flache Hierarchien in Hinblick auf die Unternehmenssoftware und hilfreiche Workshops sind hierbei ein gutes Mittel. Umso zufriedener Ihre Mitarbeiter mit der neu eingeführten Software sind, desto effizienter funktioniert das Arbeiten.

Kontinuierliche Analysen für neue Erkenntnisse

Nachdem Sie neue Softwarelösungen und Tools erfolgreich implementieren konnten, ist die Arbeit noch lange nicht beendet. Zunächst startet die Phase der Umgewöhnung, in der alle Mitglieder des Teams an die neuen Funktionen herangeführt werden müssen. Parallel dazu ermitteln Sie, an welchen Stellen die neuen Programme bereits gut funktionieren und wo eventuell noch Veränderungen wünschenswert sind. So entsteht mit der Zeit eine rundum geeignete Software.

Zeigen Sie sich hierbei stets offen, um die Probleme und Herausforderungen jedes einzelnen Mitarbeiters im Blick zu behalten. Gemeinsam mit Ihrer Analyse zeigen Sie dem Team und natürlich auch den Kunden, dass Sie den digitalen Wandel verstanden haben und nicht nur aus Druck auf die neuen Möglichkeiten der Technik zurückgreifen. Die digitale Transformation lebt an dieser Stelle von einem vielfältigen Ideenmanagement, welches ebenfalls Einzug in Ihr Unternehmen erhält. Dies gilt für jede der aufgeführten Handlungsebenen, um Akzeptanz für neue Modelle zu schaffen.

So wirken Sie Startschwierigkeiten entgegen

  • Führen Sie offene Gespräche.

Die persönliche Ebene führt häufig dazu, dass sich das Sichtfeld Ihrer Mitarbeiter verändern kann. Besonders bei Themen wie der Digitalisierung gibt es immer zwei Seiten, die anhand sachlicher Argumente abgewogen werden sollten. Offene Gespräche, bei denen Sie gegenseitig voneinander lernen können, sind für Ihre neuen Ideen daher eine entscheidende Grundlage.

  • Arbeiten Sie Ihr Team wirksam ein.

Sobald Sie mit einem neuen Tool arbeiten, sollte Ihr Team ebenfalls mit den Funktionen und Anwendungen zurechtkommen. Schaffen Sie am besten ab dem ersten Tag Bezugspunkte und konkrete Möglichkeiten zur Weiterbildung. Kleine Seminare und Workshops sind ein gutes Mittel, um die Vorteile innovativer Lösungen während der Arbeit zu verdeutlichen.

  • Fördern Sie neue Ideen.

Auch wenn moderne Softwarelösungen bei vielen Mitarbeitern gut ankommen, ersetzt dies nicht die Einbindung eigener Ideen und Hinweise. Vor allem größeren Unternehmen empfehlen wir daher, aktiv Feedback zu sammeln und die Tools weiter zu optimieren. So passen Sie sich der veränderten Lage im Unternehmen an und kooperieren mit allen Mitarbeitern Ihres Teams.

  • Verbessern Sie die Arbeitsatmosphäre.

Nicht immer entstehen Anreize nur durch neue Technik und höhere Effizienz. Auch eine Umgestaltung der Arbeitsweise ist in Verbindung mit neuen Digitalstrategien durchaus denkbar. Wenn Sie die Wünsche Ihres Teams konsequent erfüllen, steigt die Zufriedenheit im Betrieb spürbar an. Die Folge ist ein Wandel, der das Digitale mit der Einstellung verbinden kann.

Gemeinsam im Team zur digitalen Transformation

Denken Sie an dieser Stelle daran, dass die Digitalisierung für Ihr Unternehmen nur im Team gelingen kann. Jeder Mitarbeiter soll die neuen Funktionen nutzen können, um die eigene Effizienz zu steigern und den gewünschten Erfolgen entscheidend näher zu kommen. Trennen Sie sich in dieser Hinsicht von den Konzepten, die in der Vergangenheit bereits Schwierigkeiten bereitet haben. Mit der digitalen Transformation erwartet Sie eine vollständig neue Einstellung, die es zu verstehen gilt. Gerne begleiten wir Sie als Agentur für Ihre Webentwicklung dabei, den digitalen Wandel zu beginnen. Wir freuen uns, Sie umfassend bei Ihren Projekten im Betrieb zu unterstützen.

zurück...


Kommentare

Noch keine Kommentare. Warum bist du nicht der erste?

Kommentar hinterlassen

Glossar

Das könnte Sie auch interessieren:

Neues und modernes Arbeiten in der Digitalisierung

Bereits seit einigen Jahren findet ein aktiver und umfassender digitaler Wandel in der Arbeitswelt statt. Doch dieser ist nicht nur rein technischer Natur, sondern erfordert konsequentes Handeln und eine kulturelle Umstellung im gesamten Betrieb. Nur so können neue technologische Maßnahmen für nachhaltige Veränderungen der Arbeitsweise sorgen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie sich das neue und moderne Arbeiten entwickelt hat und worauf es beim Einsatz solcher Strategien ankommt.

Was möchten Sie uns mitteilen?

Name
E-mail
Nachricht

Kontakt

06181/18068-0
info@webtronix.de

Standort

Webtronix Media GmbH
Sophie-Scholl-Platz 8
D-63452 Hanau

Follow Us

0%